Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren—und vergessen es sofort. Endlich—giebt das Gedächtniss nach. Man liebt seine Erkenntniss nicht genug mehr, sobald man sie mittheilt. Ich sammle und veröffentliche hier Zitate, Sprüche, Gedichte und Lebensweisheiten, Einsichten und Erkenntnisse, die mir besonders gut gefallen und die ich für bewahrenswert halte. Man muss vergelten, Gutes und Schlimmes: aber warum gerade an der Person, die uns Gutes oder Schlimmes that? Zitate & Sprüche - Böse — Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (305) zum Thema "Böse" — Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!. Ein Mensch mit Genie ist unausstehlich, wenn er nicht mindestens noch zweierlei dazu besitzt: Dankbarkeit und Reinlichkeit. Wer von Grund aus Lehrer ist, nimmt alle Dinge nur in Bezug auf seine Schüler ernst,—sogar sich selbst. - Zitat von Friedrich Nietzsche 1. Ein Volk ist der Umschweif der Natur, um zu sechs, sieben grossen Männern zu kommen.— Ja: und um dann um sie herum zu kommen. Wenn der Entschluss einmal gefasst ist, das Ohr auch für den besten Gegengrund zu schliessen: Zeichen des starken Charakters. Jenseits von Gut und Böse YouScribe. Das Talent ist auch ein Putz; ein Putz ist auch ein Versteck. Auch das Concubinat ist corrumpirt worden:—durch die Ehe. Jenseits von Gut und Böse „Es giebt gar keine moralischen Phänomene, sondern nur eine moralische Ausdeutung von Phänomenen….“ — Friedrich Nietzsche , buch Jenseits von Gut und Böse Jesus sagte zu seinen Juden: "das Gesetz war für Knechte,—liebt Gott, wie ich ihn liebe, als sein Sohn! 108 http://www.nietzschesource.org/#eKGWB/JGB-108Jenseits von Gut und Böse. Sprüche und Zwischenspiele, 83. Hat man Charakter, so hat man auch sein typisches Erlebniss, das immer wiederkommt. Sie kann glücklich, neu, aufregend, kurz, tief, leidenschaftlich, manchmal schmerzhaft oder auch unerwidert sein. Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse. —. So kalt, so eisig, dass man sich an ihm die Finger verbrennt! Der Einwand, der Seitensprung, das fröhliche Misstrauen, die Spottlust sind Anzeichen der Gesundheit: alles Unbedingte gehört in die Pathologie. Wo nicht Liebe oder Hass mitspielt, spielt das Weib mittelmässig. ], Den Nächsten zu einer guten Meinung verführen und hinterdrein an diese Meinung des Nächsten gläubig glauben: wer thut es in diesem Kunststück den Weibern gleich? Grad und Art der Geschlechtlichkeit eines Menschen reicht bis in den letzten Gipfel seines Geistes hinauf. [Astolphe Custine (1790-1857), Le monde comme il est. Es ist ihnen dabei zu Muthe, als ob man damit ihnen unter die Haut,—schlimmer noch! Jenseits der Gegensätze, im Nichts und All, lebt einzig der Demiurg, der Gott des Alls, der nicht Gut noch Böse kennt. Man liebt zuletzt seine Begierde, und nicht das Begehrte. Siehe weitere Zitate über: Liebe // Böse Zitate können in vielen Situationen des Lebens hilfreich sein – und im richtigen Augenblick angewandt nicht nur Eindruck schinden, sondern auch die Stimmung aufhellen. Ramakrishna Oder—oder—", Die Gefahr im Glücke.— "Nun gereicht mir Alles zum Besten, nunmehr liebe ich jedes Schicksal:—wer hat Lust, mein Schicksal zu sein?". Dem freien Geiste, dem "Frommen der Erkenntniss"—geht die pia fraus noch mehr wider den Geschmack (wider seine "Frömmigkeit") als die impia fraus. Aber man glaubt mir's nicht, gesetzt, dass man's nicht schon weiss ..... Sehr klugen Personen fängt man an zu misstrauen, wenn sie verlegen werden. Vorspiel einer Philosophie der Zukunft ist ein Werk Friedrich Nietzsches, das im Jahr 1886 erschien und auf eine Kritik überkommener Moralvorstellungen zielt. Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller So stelle dich vor ihm verlegen—". Im Verkehre mit Gelehrten und Künstlern verrechnet man sich leicht in umgekehrter Richtung: man findet hinter einem merkwürdigen Gelehrten nicht selten einen mittelmässigen Menschen, und hinter einem mittelmässigen Künstler sogar oft—einen sehr merkwürdigen Menschen. Das Christenthum gab dem Eros Gift zu trinken:—er starb zwar nicht daran, aber entartete, zum Laster. Rath als Räthsel.— "Soll das Band nicht reissen,—musst du erst drauf beissen.". Man umarmt aus Menschenliebe bisweilen einen Beliebigen (weil man nicht Alle umarmen kann): aber gerade Das darf man dem Beliebigen nicht verrathen ..... Man hasst nicht, so lange man noch gering schätzt, sondern erst, wenn man gleich oder höher schätzt. Zitate, Aphorismen, Lebensweisheiten - Lieblingszitate - Zitate verschicken - Interpretationen - Alle Aphorismen und Zitate mit genauen Quellenangaben. Ein böser Mensch vermag leichter einen guten als ein guter einen bösen Vorsatz auszuführen. Die Liebe zu Einem ist eine Barbarei: denn sie wird auf Unkosten aller Übrigen ausgeübt. Eine Seele, die sich geliebt weiss, aber selbst nicht liebt, verräth ihren Bodensatz:—ihr Unterstes kommt herauf. Wenn das gleiche Wissen eine Tür zwischen ihnen öffnet. Ein Gleichniss. ... Jenseits von Gut und Böse. "Wo der Baum der Erkenntniss steht, ist immer das Paradies": so reden die ältesten und die jüngsten Schlangen. Reife des Mannes: das heisst den Ernst wiedergefunden haben, den man als Kind hatte, beim Spiel. Jede Hand erschrickt, die ihn anfasst!— Und gerade darum halten Manche ihn für glühend. Der Unterleib ist der Grund dafür, dass der Mensch sich nicht so leicht für einen Gott hält. meine Freunde? Zitate von Erhard Blanck - Wenn ich mal jenseits von Gut und Böse bin, dann werd ich vielleicht auch mal dem Bösen danken. Es ist unmenschlich, da zu segnen, wo Einem geflucht wird. COPYRIGHT NOTICE: The content of this website, including text and images, is the property of The Nietzsche Channel. Friedrich Wilhelm Nietzsche - Jenseits von Gut und Böse . Was aus Liebe gethan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse. Das ist die Freude des Seins, der Friede Gottes.“ — Eckhart … Nein, Müßiggang ist nicht die Wurzel alles Bösen; Müßiggang ist das wahre Gute. Es ist eine Feinheit, dass Gott griechisch lernte, als er Schriftsteller werden wollte—und dass er es nicht besser lernte. Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse. Ich sehe immer nur den Schauspieler seines eignen Ideals. Angesichts jeder Partei.— Ein Hirt hat immer auch noch einen Leithammel nöthig,—oder er muss selbst gelegentlich Hammel sein. Was aus Liebe getan … Es giebt gar keine moralischen Phänomene, sondern nur eine moralische Ausdeutung von Phänomenen ..... Der Verbrecher ist häufig genug seiner That nicht gewachsen: er verkleinert und verleumdet sie. Zitate nietzsche jenseits von gut und bose. (Paris: E. Renduel, 1835), 1:102.]. —. Also ein gelegentlicher Wille zur Dummheit. Man kann die Einheit des Geistes nur erfahren, wenn man Gott-Bewußtsein erlangt hat und jenseits von Gut und Böse, von Tugend und Laster angelangt ist. Wer hat nicht für seinen guten Ruf schon einmal—sich selbst geopfert? Und selbst das Böse wirkt Gutes oder kömmt aus Ursachen, die mehr Gutes als Böses wirken. Friedrich Nietzsche Das Böse ist des Menschen beste Kraft. "Die Erkenntniss um ihrer selbst willen"—das ist der letzte Fallstrick, den die Moral legt: damit verwickelt man sich noch einmal völlig in sie. "Du willst ihn für dich einnehmen? Die Dichter sind gegen ihre Erlebnisse schamlos: sie beuten sie aus. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein. 117 Der Wille, einen Affekt zu überwinden, ist zuletzt doch nur der Wille eines anderen oder mehrer anderer Affekte. Mann und Weib im Ganzen verglichen, darf man sagen: das Weib hätte nicht das Genie des Putzes, wenn es nicht den Instinkt der zweiten Rolle hätte. Es giebt einen Übermuth der Güte, welcher sich wie Bosheit ausnimmt. Ein Gleichnis.“, „Der Weise als Astronom. Bei harten Menschen ist die Innigkeit eine Sache der Scham—und etwas Kostbares. August 1882: Brief an Lou von Salomé.]. Sich über ein Lob freuen ist bei Manchem nur eine Höflichkeit des Herzens—und gerade das Gegenstück einer Eitelkeit des Geistes. So will der Mann das Weib friedlich,—aber gerade das Weib ist wesentlich unfriedlich, gleich der Katze, so gut es sich auch auf den Anschein des Friedens eingeübt hat. Zitate zum Thema Böse (53) 41 - 50 von 53 Glücklich eine Schönheit, die weder näht noch spinnt, weder pinselt noch liest, noch musiziert: sie langweilt sich nicht! Wer den Weg zu seinem Ideale nicht zu finden weiss, lebt leichtsinniger und frecher, als der Mensch ohne Ideal. Schöne und kluge Zitate zum Nachdenken. Die Neigung, sich herabzusetzen, sich bestehlen, belügen und ausbeuten zu lassen, könnte die Scham eines Gottes unter Menschen sein. Wer sein Ideal erreicht, kommt eben damit über dasselbe hinaus. Daher sein tiefer Unverstand gegen die Kirche, wie er zum Typus "freier Geist" gehört,—als seine Unfreiheit. "Das habe ich gethan" sagt mein Gedächtniss. Die Unwahrheit als Lebensbedingung zugestehn: das heißt freilich auf eine gefährliche Weise den gewohnten Wertgefühlen Widerstand leisten; und eine Philosophie, die das wagt, stellt sich damit allein schon jenseits von Gut und Böse. Jenseits von Gut und Böse Vorspiel einer Philosophie der Zukunft. Der Wille, einen Affekt zu überwinden, ist zuletzt doch nur der Wille eines anderen oder mehrer anderer Affekte. Liebe gibt es in vielen Formen. Man lügt wohl mit dem Munde; aber mit dem Maule, das man dabei macht, sagt man doch noch die Wahrheit. Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse. Suche in jenen, mit denen du zusammen bist, stets nach deinem innersten Wesen. —. Und genau so vielfältig wie die Liebe sind auch die Zitate über die Liebe. Eine Sache, die sich aufklärt, hört auf, uns etwas anzugehn.— Was meinte jener Gott, welcher anrieth: "erkenne dich selbst"! beat by FredM8Beats Gutes und Böses ist in der Natur verwischt, aber nicht in gleichem Maße; des Guten ist weit mehr, des Bösen ist weit weniger. "— Warum?— "Ich bin ihm nicht gewachsen. 2 vols. Unsre Eitelkeit ist gerade dann am schwersten zu verletzen, wenn eben unser Stolz verletzt wurde. "— Und Sokrates?— Und der "wissenschaftliche Mensch"? Frankfurt/M u. a.: Ullstein, 1969. Philosophie, Zitate Friedrich Wilhelm Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse, Projekt Gutenberg, zeno.org Hier finden Sie Texte, Gedanken und Kommentare zu systemischen Problemen unserer Gesellschaft und Analysen zu politischen Ereignissen. - Solange du noch die Sterne fühlst als ein Ȇber-dir«, fehlt dir noch der Blick des Erkennenden.“, „Der Irrsinn ist bei Einzelnen etwas seltenes - aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten die Regel.“, „Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.“, „Die Zeit für kleine Politik ist vorbei: schon das nächste Jahrhundert bringt den Kampf um die Erd-Herrschaft, - den Zwang zur großen Politik.“, „Es giebt gar keine moralischen Phänomene, sondern nur eine moralische Ausdeutung von Phänomenen….“, „Reife des Mannes: das heißt den Ernst wiedergefunden haben, den man als Kind hatte, beim Spiel.“, „Soll das Band nicht reißen, - mußt du erst drauf beißen.“, „Viel von sich reden kann auch ein Mittel sein, sich zu verbergen.“, „Wenn das Haus brennt, vergisst man sogar das Mittagessen. Die Sinnlichkeit übereilt oft das Wachsthum der Liebe, so dass die Wurzel schwach bleibt und leicht auszureissen ist. - Nietzsche - Zitat - Buboquote.com - Quelle: Jenseits von Gut und Böse Es giebt eine Unschuld in der Lüge, welche das Zeichen des guten Glaubens an eine Sache ist. vielleicht zur "Welt"? Auch die Liebe zu Gott. werde objektiv! Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein. Aufl. Die traditionelle Frage nach der Wahrheit wird neu gestellt. Erstes Hauptstück Von den Vorurtheilen der Philosophen. —. [Vgl. Friedrich Nietzsche Schwere, Schwermüthige Menschen werden gerade durch das, was Andre schwer macht, durch Hass und Liebe, leichter und kommen zeitweilig an ihre Oberfläche. Die Geschlechter täuschen sich über einander: das macht, sie ehren und lieben im Grunde nur sich selbst (oder ihr eigenes ideal, um es gefälliger auszudrücken—). Der Reiz der Erkenntniss wäre gering, wenn nicht auf dem Wege zu ihr so viel Scham zu überwinden wäre. Unserm stärksten Triebe, dem Tyrannen in uns, unterwirft sich nicht nur unsre Vernunft, sondern auch unser Gewissen. Der Sinn für das Tragische nimmt mit der Sinnlichkeit ab und zu. Selbst auf dem Grab eines … Was geht uns Söhne Gottes die Moral an!" Allen rechten Frauen geht Wissenschaft wider die Scham. Die Advokaten eines Verbrechers sind selten Artisten genug, um das schöne Schreckliche der That zu Gunsten ihres Thäters zu wenden. Gebunden Herz, freier Geist.— Wenn man sein Herz hart bindet und gefangen legt, kann man seinem Geist viele Freiheiten geben: ich sagte das schon Ein Mal. Mitleiden wirkt an einem Menschen der Erkenntniss beinahe zum Lachen, wie zarte Hände an einem Cyklopen. unter Kleid und Putz gucken wolle. 118 Vol. Wer sich selbst verachtet, achtet sich doch immer noch dabei als Verächter. Sich seiner Unmoralität schämen: das ist eine Stufe auf der Treppe, an deren Ende man sich auch seiner Moralität schämt. Es giebt eine Unschuld der Bewunderung: Der hat sie, dem es noch nicht in den Sinn gekommen ist, auch er könne einmal bewundert werden. Zitate – Aphorismen – Lebensweisheiten. „ Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. - Ja: aber man holt es auf der Asche nach.“, „Wer sich selbst verachtet, achtet sich doch immer noch dabei als Verächter.“, „Wer das Hohe eines Menschen nicht sehen will, blickt um so schärfer nach dem, was niedrig und Vordergrund an ihm ist — und verräth sich selbst damit.“, „Man wird am besten für seine Tugenden bestraft.“, „Man liebt zuletzt seine Begierde, und nicht das Begehrte.“, „Nicht ihre Menschenliebe, sondern die Ohnmacht ihrer Menschenliebe hindert die Christen von heute, uns - zu verbrennen.“, „Man soll nicht in Kirchen gehn, wenn man reine Luft atmen will.“, „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Der Teufel hat die weitesten Perspektiven für Gott, deshalb hält er sich von ihm so fern:—der Teufel nämlich als der älteste Freund der Erkenntniss. Die Folgen unsrer Handlungen fassen uns am Schopfe, sehr gleichgültig dagegen, dass wir uns inzwischen "gebessert" haben. Wie Rosenöl aus Rosen trinkt. Nicht ihre Menschenliebe, sondern die Ohnmacht ihrer Menschenliebe hindert die Christen von heute, uns—zu verbrennen. Von den Sinnen her kommt erst alle Glaubwürdigkeit, alles gute Gewissen, aller Augenschein der Wahrheit. Wer auf dem Scheiterhaufen noch frohlockt, triumphirt nicht über den Schmerz, sondern darüber, keinen Schmerz zu fühlen, wo er ihn erwartete. Reproduction in any form is strictly prohibited. Das züchtigste Wort, das ich gehört habe: "Dans le véritable amour c'est l'âme, qui enveloppe le corps." „Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.“, „Wer auf dem Scheiterhaufen noch frohlockt, triumphiert nicht über den Schmerz, sondern darüber, keinen Schmerz zu fühlen, wo er ihn erwartete. Die stets das Böse will und stets das Gute schafft. - Jennifer Withelm Wenn ein Weib gelehrte Neigungen hat, so ist gewöhnlich Etwas an ihrer Geschlechtlichkeit nicht in Ordnung. "Was aus Liebe getan wird, geschieht immer Jenseits von Gut und Böse."